top of page

Ideen für Selbstfürsorgerituale

Tu dir regelmässig etwas Gutes. Kauf dir selbst einen Blumenstrauss an dem du dich erfreuen kannst.


Im letzten Beitrag habe ich davon berichtet, wie wichtig es ist, sich gut um seine eigenen Bedürfnisse zu kümmern (Selbstfürsorge) und wie es unsere Lebensqualität beeinflussen kann.

Es gibt zahlreiche Selbstfürsorge-Rituale, die dazu beitragen können, das Wohlbefinden zu steigern und Stress abzubauen. Hier ein bunter Strauss mit einigen Ideen, die dich hoffentlich inspirieren, selber das eine oder andere auszuprobieren.


1. Morgenroutine mit Achtsamkeit:

    Starte den Tag mit einer ruhigen Morgenroutine, die Zeit für Meditation,

Dehnübungen oder einfache Atemübungen lässt.

2. Entspannende Bäder:

    Nimm dir regelmäßig Zeit für ein entspannendes Bad mit beruhigenden ätherischen Ölen

oder Badesalzen.

3. Yoga und Stretching:

    Praktiziere regelmäßig Yoga oder Stretching-Übungen, um die Flexibilität zu verbessern

und Spannungen zu lösen.

4. Lesen für Entspannung:

    Widme dich regelmäßig dem Lesen von Büchern, die dich interessieren und entspannen.

5. Gesunde Ernährung und Genuss:

    Koche bewusst gesunde Mahlzeiten und nimm dir Zeit, diese in Ruhe zu genießen.

6. Spaziergänge in der Natur:

    Unternimm regelmäßige Spaziergänge in der Natur, um frische Luft zu schnappen und

den Kopf freizubekommen; vielleicht auch mal einen Abendspaziergang?

7. Kreativität ausleben:

    Entfalte deine kreative Seite mit Aktivitäten wie Malen, Schreiben, Basteln oder Musik.

8. Digitale Auszeit:

    Plane bewusste Pausen in deinen Alltag ein; auch explizite Pausen von digitalen

Geräten, um den Geist zu entlasten und Stress zu reduzieren.

9. Aromatherapie:

    Verwende ätherische Öle oder Duftkerzen, um eine beruhigende Atmosphäre zu

schaffen.

10. Gespräche mit Freunden:

     Pflege regelmäßige Treffen oder Gespräche mit engen Freunden, um soziale

Bindungen zu stärken.

11. Selbstreflexion:

     Nimm dir regelmässig Zeit für Selbstreflexion und das Setzen von persönlichen Zielen.

Ich habe mir z.B. dafür alle drei Monate einen Termin in der Agenda reserviert.

12. Musiktherapie:

     Höre bewusst Musik, die deine Stimmung hebt und entspannt und vielleicht sogar zu

etwas bestimmtem was dir gut tut motiviert.

13. Massage oder Selbstmassage:

     Gönne dir gelegentlich eine Massage oder praktiziere Selbstmassage mit einem

Massagegerät oder einfachen Techniken.

14. Schlafrituale:

     Entwickle eine entspannende Schlafroutine, um die Qualität deines Schlafs zu

verbessern (z.B. Lesen, eine Tasse Tee trinken, Tagebuch schreiben etc.)

15. Dankbarkeitspraxis:

     Führe ein Dankbarkeitstagebuch und reflektiere täglich über positive Erlebnisse.


Wählen ein oder zwei Rituale aus, die zu deinen persönlichen Vorlieben passen, und integriere sie in deinen Alltag, um Selbstfürsorge zu einem festen Bestandteil deines Lebens zu machen.


Viel Spass dabei!


Herzensgrüsse

Claudia

237 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2 Comments


Ein grosses Programm liebe Claudia, aber gute Anregungen! Das Eine oder Andere mache ich schon und werde mal was Neues ausprobieren nach deiner Anregung! Danke! Ich habe angefangen, aus dem vielen Rosmarin einen Sud zu machen für ins Badewasser. Soll angeblich anregend wirken und gut sein für die Durchblutung.😊

Like
Replying to

Liebe Ursula, vielen Dank für dein Feedback! Oh Rosmarinsud, eine gute Idee. Ja das wirkt aktivierend. Ist sicher toll, wenn du mal ein Morgenbad nimmst ;-)

Like
bottom of page